07
01
2017

Das sind die Lieblingsübungen der Trainer – Heute: Der Bergsteiger

Sie geben bei 06:30 den Takt vor: unsere Trainer. Nun haben die Coaches der Frühsportaktion unserer Zeitung ihre Lieblingsübung verraten – damit jeder motiviert ins neue Jahr starten kann. Den Auftakt macht Sascha Seifert.

Der Fitnessexperte unserer Zeitung hat das sportliche Konzept der Frühsportaktion entwickelt und im vergangenen Jahr die Einheiten in der Kasseler Goetheanlage geleitet.

Das ist meine Lieblingsübung: Der Bergsteiger, weil es eine sehr komplexe und stark fordernde Übung ist, die auch noch gut variiert werden kann.

Das bewirkt sie: Der Bergsteiger ist sehr umfangreich in seiner Wirkung. Die Bauchmuskulatur, die Beine und die Schultern werden trainiert. Je nach Tempo bei der Ausübung wirkt er sich aber auch noch positiv auf Schnellkraft und Ausdauer aus.

So wird sie richtig ausgeführt: Ausgangsposition einnehmen wie beim Liegestütz. Dann werden in einer federnden Bewegung die Knie im Wechsel unter den Bauch gezogen. Wer es schwieriger mag, der kann die Knie entweder neben die Ellbogen ziehen oder in Richtung der Schultern. Bei dieser dritten Schwierigkeitsstufe wird der Oberkörper in leichter Liegestütz-Bewegung Richtung Knie gedreht. Zu beachten: Ganzkörperspannung nicht verlieren und im Schulterbereich nicht einsinken.

Darum mag ich sie: Beim Bergsteiger kommt durch die unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen jeder ins Schwitzen.

So funktioniert der Bergsteiger: