12
03
2017

Das sind die Lieblingsübungen der Trainer – Heute: Armheben

Sie geben bei 06:30 den Takt vor: unsere Trainer. Nun haben die Coaches der Frühsportaktion unserer Zeitung ihre Lieblingsübung verraten – damit jeder motiviert ins neue Jahr starten kann. Weiter geht’s mit Sissi Schmuck.

Die 06:30-Trainerin aus Vellmar ist Trainerin für Skigymnastik und Rückenschule beim ortsansässigen OSC und besitzt die B- und C-Lizenz.

Das ist die Lieblingsübung: Armheben (TVI), weil diese Übung bei mir persönlich Verspannungen löst. Wenn ich sie regelmäßig mache, habe ich zudem weniger Kopfschmerzen.

Das bewirkt sie: Armheben trainiert die Schultern, den Rücken und das Gesäß, die Kraft und die Ausdauer. Man benötigt keine Utensilien.

So wird sie richtig ausgeführt: Beim Armheben gibt es drei Stufen. Die Haltung ist jeweils leicht nach vorn gebeugt, die Beine sind schulterbreit auseinander, der Rücken ist gerade. In der ersten Stufe werden die Arme seitlich nach oben geführt bis der gesamte Körper ein „T“ bildet. Stufe zwei hat die gleiche Ausgangspostion, die Arme werden dieses Mal schräg nach oben bewegt, bis der Körper ein „V“ formt. In der dritten Stufe bewegen sich die Arme gerade nach oben, sodass der Körper ein „I“ bildet. Die Ausgangshaltung ist die gleiche.

Darum mag ich sie: Diese Übung ist einfach auszuführen und fällt gerade am Anfang, wenn jemand mit dem 06:30-Training beginnt, nicht so schwer. Man benötigt keine große Kraft oder Ausdauer, um sie auszuführen, trainiert damit aber genau diese beiden Dinge. Ich kann bei einer harten Einheit bei dieser Übung
kurz durchschnaufen.

Die perfekte Ausführung des Armhebens könnt ihr euch hier ansehen: