19
04
2017

06:30-Start auf dem Kasseler Uni-Campus leidet unter der Kälte

Der erhoffte schwungvolle Auftakt war es nicht. Dafür war es wohl einfach zu kalt, als am Mittwochmorgen die Fitnessaktion 06:30 an der Kasseler Universität startete. Nur drei Sportler waren gemeinsam mit Tainer Christian Tripp in den Tag gestartet – bei Null Grad.

Um kurz vor halb sieben ist am hellblauen Himmel über den Uni-Gebäuden am Holländischen Platz noch der Halbmond zu sehen. Vor dem Eingang des Campus Centers an der Moritzstraße 18 wartet Christian Tripp auf die Frühsportler. Als Erstes kommt Nils Stanik zu ihm gejoggt. „Auehalle oder Goetheanlage waren für mich zu weit weg. Der Treffpunkt am Campus ist ganz nah an meiner Wohnung“, sagt der Uni-Mitarbeiter.

Kurze Zeit später sind die zwei anderen Frühsportler da: Auch Karsten Erdmann und Antonia Becker trotzen der Kälte und begehen die 06:30-Premiere an der Uni. Die kleine Gruppe stört sich allerdings nicht daran, dass sie so wenig sind. Es wird gelacht, ein paar Sprüche lockern die Runde auf. Übungsleiter Tripp spricht die drei mit Vornamen an, während er Hilfestellungen gibt und die Übungen kontrolliert. Alle kommen in der kalten Morgenluft schnell in Bewegung, Dampf steigt von den Mündern auf.

Mit einem kurzen Applaus der Sportler endet um sieben Uhr die Fitnessaktion. „Alle haben mitgezogen“, sagt Tripp zufrieden. Er glaubt, dass in Zukunft weitere Sportler dazukommen: „Aus drei werden vier, aus vier werden dann fünf. Das muss erstmal anlaufen.“

Drei Sportler hat er auf jeden Fall schon begeistert. „Ja klar komme ich wieder“, sagt Karsten Erdmann und auch die anderen beiden wollen am nächsten Mittwoch vor dem Campus Center in den Tag starten. Bis dahin möchte Erdmann noch seine Kollegen motivieren mitzukommen. Diesmal hoffentlich bei besseren Temperaturen.

Training an der Frischluft

Viele Termine, viele Orte – das bringt zwangsläufig auch ein wenig Durcheinander. Die Fitnessaktion 06:30 breitet sich aus. Und weil es einige Möglichkeiten gibt, in Kassel und Umgebung Frühsport zu treiben, fassen wir noch einmal alle Standorte und Trainingstage zusammen.

Kassel: Montags auf dem Basketballfeld in der Goetheanlage; dienstags auf dem Feld hinter der Auehalle; mittwochs auf dem Campus der Universität Kassel; donnerstags auf dem Basketballfeld in der Goetheanlage; freitags auf dem Feld hinter der Auehalle.

Baunatal: Dienstags und freitags finden die Einheiten jetzt wieder vor der Max-Riegel-Halle in Baunatal statt.

Vellmar: Montags und freitags auf dem Basketballplatz im Ahnepark.

Immenhausen: Dienstags und freitags hinter der Jahnturnhalle.